Kulturinstitut der Wissenschaftsstadt Darmstadt

ZEITSTRÖME
TAGE FÜR AKTUELLE MUSIK

14.-25. Februar 2022 - 9 Konzerte

Recital I: Eunbi Jeong - Marimba
Gitarrenklasse Tilman Hoppstock
Zu zweit - Sun-Young Nam und Jagdish Mistry
Rihm 70 – Minguet Quartett
Ensemble Tonkunst - Werke der Kompositionsklassen
Forum junge Solisten
Recital II: Joon Kim - Klavier
Zu dritt: Trio Momentum
Online Lectures
Abschiedskonzert Cord Meijering


EINE ANMELDUNG PER MAIL BIS SPÄTESTENS 12 UHR DES JEWEILIGEN KONZERTTAGS WIRD AUFGRUND STARK EINGESCHRÄNKTER SITZPLATZKAPAZITÄTEN DRINGEND EMPFOHLEN:
eva.lang@darmstadt.de

Aufgrund vermehrter Nachfragen:
GEBOOSTERTE PERSONEN BRAUCHEN KEINEN ZUSÄTZLICHEN TEST VORZULEGEN



Während die Zeitströme 2020 gerade so der von der Pandemie verschont geblieben sind, findet das Festival nach 2021 auch 2022 leider wieder mit Beschränkungen statt. Wir sind froh, die Konzerte dieses Jahr immerhin vor öffentlichem Publikum präsentieren zu können.

Das Programm des Festivals hat trotz der widrigen Umstände seine Linie beibehalten können und wir freuen uns auf die Gastauftritte der Formationen "Minguet Quartett“, mit einem Programm zu Wolfgang Rihms 70. Geburtstag und Uraufführungen von Studierenden der Kompostion, "Ensemble Phominx" beim Abschlusskonzert und "Trio Momentum“ mit aktueller transkultureller Musik. Ebenso freuen wir uns auf den Pianisten Joon Kim aus Korea und dem Duopartner von Prof. Sun-Young Nam Jagdish Mistry vom ensemble modern an der Violine. Prof Nam präsentiert sich damit erstmals an der Akademie mit einem Konzert mit Klassikern der Neuen Musik. Auch beim Eröffungskonzert der Schlagzeugerin Eunbi Jeong präsentiert sich eine Dozentin mit einem Recital für Marimba.

Nicht fehlen dürfen bei den Zeitströmen die Auftritte der Studierenden bei den Konzerten des Ensemble Tonkunst und der Gitarrenklasse von Prof. Tilman Hoppstock sowie in der Reihe „Forum Junge Solisten“.
Das Abschlusskonzert ist schließlich eine offizielle Verabschiedung des ehemaligen Direktors der Akademie für Tonkunst Cord Meijering, bei dem wir sowohl seine Kompositionen als auch deine Dirigierkünste bei Arnold Schönbergs „Pierrot Lunaire“ bewundern können.
Wir freuen uns auf Ihr reges Interesse für das facettenreiche Programm und bitten um rechtzeitige Anmeldung für die Konzerte, da die Plätze im Saal stark limitiert sind. Auch dieses Jahr bieten wir die Möglichkeit an, die Konzerte in den Livestreams zu verfolgen. Aber lieber begrüßen wir Sie direkt im Konzertsaal - von Mensch zu Mensch - denn das ist ein unverzichtbarer Bestandteil von Musik: die geheimnisvolle Kommunikation zwischen den Musiker*innen und Publikum.

Prof. Il-Ryun Chung


Download Infomaterial:

Flyer
Plakat
Programmheft


Stacks Image 8002