MUSIKSCHULE DER WISSENSCHAFTSSTADT DARMSTADT

Martin Walz wurde 1964 in Heitersheim (Südbaden) geboren und begann mit 9 Jahren Horn zu spielen.
Er hatte zunächst Unterricht bei Barbara Williams vom Philharmonischen Orchester Freiburg, bevor er mit 16 Jahren Jungstudent an der Freiburger Musikhochschule wurde.
Hier war dann Prof. Ifor James sein Lehrer. Er war während seiner Schulzeit Mitglied mehrerer Jugend- und Studentenorchester, wie beispielsweise dem Landesjugendorchester Baden-Württemberg und dem Akademisches Orchester Freiburg.
Hier konnte er schon früh reichlich Orchestererfahrung sammeln.

1985 begann Martin Walz dann das Musikstudium in Freiburg, das er später an der Musikhochschule Köln bei Prof. Erich Penzel fortführte und dort erfolgreich abschloss.
Im Rahmen seines Studiums hat er sich auch verstärkt mit Neuer Musik befasst, wobei hier im Besonderen die Zusammenarbeit mit Luigi Nono an der Heinrich-Strobel Stiftung des SWR mit der anschließenden Uraufführung in Paris bleibenden Eindruck hinterlassen hat.
Mit Beginn der Spielzeit 1988/89 wurde Martin Walz an das Staatstheater Darmstadt engagiert, wo er seitdem als 1.Hornist im Staatsorchester tätig ist. Die Lehrtätigkeit an der Musikschulabteilung der Akademie für Tonkunst Darmstadt trat er im Jahre 2000 an.
In den vergangenen Jahren war er wiederholt zu Gast bei diversen Orchestern, so etwa bei der Deutschen Kammerphilharmonie, beim Staatsorchester Stuttgart, beim Nationaltheaterorchester Mannheim oder beim Frankfurter Museumsorchester. Besondere Aufmerksamkeit in seiner Musikerlaufbahn erfährt auch immer wieder die Kammermusik. Regelmäßig tritt er hier mit verschiedenen Ensembles auf.