BERUFSAKADEMIE - UNIVERSITY OF COOPERATIVE EDUCATION

MUSIKALISCHE KULTUR

Grundstudium Musikalische Kultur, Abschluss: Bachelor of Arts
Joint-Bachelor, gemeinsam mit der Technischen Universität Darmstadt, Fachbereich 2
Die Einschreibung für dieses Studienprogramm erfolgt bei der Technischen Universität.
Der Studiengang umfasst 2 Teilfächer:

TEILFACH 1 (an der Akademie für Tonkunst)

  • Musik (Hauptfach Komposition, instrumentale / vokale Hauptfächer)

    TEILFACH 2 (an der Technischen Universität).

    eines der folgenden Fächer:

  • Philosophie
  • Germanistik
  • Digital Philology
  • Informatik
  • Geschichte
  • Soziologie
  • Politikwissenschaft
  • Sportwissenschaft
  • Wirtschaftswissenschaften

    Studiendauer: 6 Semester

    Aufnahmeprüfung:

    Die Aufnahme erfolgt nur zum Wintersemester.

    Ab dem Wintersemester 2017/18 gelten folgende Termine:
    Anmeldeschluss Teilfach Musik: 1. Mai
    Anmeldeschluss Teilfächer an der Technischen Universität: 15. Juli
    Aufnahmeprüfung Teilfach Musik: im Juni
    Inwieweit Eignungsprüfungen für Teilfächer an der Technischen Universität erforderlich sind,
    entnehmen Sie bitte der Website der Technischen Universität:

  • Der Studiengang „Musikalische Kultur (B.A.)“ ist ein vollwertiges universitäres Musikstudium.
    Musik als geistige Kunst verbindet sich curricular mit dem wissenschaftlichen Wesen der Philosophie, ganz in der Tradition der antiken Sieben Freien Künste. Das Ziel des Studiums ist eine Multi-Qualifikation.

    Die Vorbereitung auf Herausforderungen moderner neuer Berufsbilder im Kulturbereich erfolgt als Erweiterung des klassischen musikalischen Studienprofils durch eine neue, einzigartige Kombination aus praktischem Musizieren und geisteswissenschaftlicher Bildung, ausgerichtet auf die Mehrfachanforderungen im aktuellen und sich stets verändernden Kultur-Berufsmarkt.

    Die Sieben Freien Künste begriffen die einzelnen Disziplinen der menschlichen Erkenntnis als zueinander in Beziehung stehend. Arithmetik, Geometrie, Musik und Astronomie, als Quadrivium verbunden, waren dem Trivium aus Grammatik, Rhetorik und Dialektik gegenübergestellt. Die Neuzeit indes brachte Prozesse der Spezialisierung in Gang. Der damit verbundene Verlust einer Gesamtschau über das, was sich als Summe der Einzeldisziplinen ergibt, erfordert heute mehr denn je den Blick auf Synergien und Zusammenhänge. Die Technische Universität und die Akademie für Tonkunst verwirklichen über die Zeiten hinweg das Bestreben der antiken Idee von Integration, Kooperation und Ganzheitlichkeit:
    Die Entfaltung der Synergien wissenschaftlicher und künstlerischer Disziplinen in Darmstadt.

    Studieninformation für das Teilfach Musik:
    Das Studium führt im Teilfach Musik zu einer hochwertigen künstlerischen Qualifikation durch Vermittlung der erforderlichen Kenntnisse, sowie durch Schulung und Vertiefung der künstlerisch- technischen, respektive wissenschaftlich/theoretisch-kreativen Fertigkeiten.

    Entsprochen wird Anforderungen auf den Berufsfeldern Medien, Verlags- und Beratungswesen, Publizistik, Erwachsenenbildung und Kulturmanagement als institutionellen Berufsangeboten, sowie der freiberuflichen Ausübung durch die Gewährleistung adäquater fachlicher Kompetenzen von traditioneller europäischer Kunstmusik (Klangkörper jeder Couleur, Oper/Operette) über die zeitgenössische Musik bis zum Jazzidiom und Populärer Musik.

    Der Schwerpunkt der Ausbildung liegt bei dem jeweiligen Hauptfach.
    Auf der Grundlage eines hohen künstlerischen Niveaus im Spiel eines Instrumentes oder in Gesang soll das Studium im jeweiligen Hauptfach Spiel- bzw. Gesangstechniken, als auch Repertoire und Gestaltungsfähigkeit erweitern.

    In Komposition zielt der Studiengang auf die Entwicklung und Präzisierung des künstlerischen Profils und vermittelt eine umfassende Kompetenz im Umgang mit kompositorisch- musiktheoretischen Fragestellungen.
    Besondere Aufmerksamkeit erlangt der Bereich Neue Musik im Zuge der Wahrnehmung Darmstadts als deutschem Zentrum der Moderne.

    WEITERE INFORMATIONEN