BERUFSAKADEMIE - UNIVERSITY OF COOPERATIVE EDUCATION

Bei der Teilnahme am Wettbewerb „Jugend Musiziert“ wurde Sabine Hoppe (geb. Steinhoff) 1993 auf Bundesebene mit dem 1. Preis ausgezeichnet und erhielt in Folge dessen ein Stipendium der Oscar und Vera Ritter-Stiftung.

Von 1995 bis 1999 studierte sie an der Akademie für Tonkunst in Darmstadt klassisches Saxophon bei Frau Bangs und erspielte 1997 beim Deutschen Konservatoriumswettbewerb den 3. Preis.
Im April 2000 schloss sie ihr Studium an der Johann-Gutenberg Universität in Mainz mit dem Diplom Musiklehrer ab und perfektionierte ihr Spiel im Rahmen eines Konzertexamens.

2001 nahm sie beim international renommierten ARD-Musikwettbewerb in München teil.
Sie studierte des weiteren Jazz und Popularmusik bei Heinz-Dieter Sauerborn an der Frankfurter Musikhochschule.

Sabine Hoppe ist Mitbegründerin des Darmstädter Saxophonquartetts und wirkte neben vielen kammermusikalischen Besetzungen unter anderem auch solistisch in verschiedenen Orchestern mit.
Hierzu zählen, das Süddeutsche Saxophon Kammerorchester, das Staatstheater Karlsruhe, das Staatstheater Darmstadt, die Baden-Badener Philharmoniker, die Big-Band Combination sowie die Darmstädter Big-Band.

Ihre Konzerttätigkeit führte sie bisher nach Amerika, Frankreich, Polen, Tschechien, Schweiz, Ungarn und die Niederlande.
Neben der Konzerttätigkeit unterrichtet sie an der Akademie für Tonkunst und an der Frankfurter Musikhochschule, sowie in verschiedenen Saxophonworkshops