BERUFSAKADEMIE - UNIVERSITY OF COOPERATIVE EDUCATION

Lucas Blondeel, 1981 in Brüssel geboren, begann bereits mit vier Jahren auf einem Hammerflügel des 19. Jahrhunderts zu spielen, das im Antiquitätengeschäft seiner Eltern zum Verkauf aufgestellt war. Nach seinem Klavierstudium am Königlichen Musikkonservatorium in Antwerpen bei Levente Kende und Heidi Hendrickx zog er 2004 nach Berlin, wo er bei Professor Klaus Hellwig an der Universität der Künste studierte. Sein Studium schloss er 2012 mit dem Konzertexamen ab.

Lucas Blondeel gewann 2002 den Internationalen Klavierwettbewerb “Emmanuel Durlet". 2005 war er Dritter im “Arthur-Schnabel-Wettbewerb" in Berlin und erster im “Kurt-Leimer-Wettbewerb" in Zürich. Beim “Concours de Genève" gewann er den Preis für die beste Interpretation eines Schweizer Werkes. 2007 war er einer der sechs besten Pianisten im berühmten “Clara Haskil Concours" in Vevey. Er war außerdem Halbfinalist im "Königin-Elisabeth-Wettbewerb" in Brüssel sowie Finalist bei der World Piano Competition in Cincinnati.

Lucas Blondeel konzertiert seit 1995 auf verschiedenen Bühnen in Belgien, Finnland, Singapur, Spanien, den Niederlanden, Deutschland, Bulgarien, den Vereinigten Staaten, Japan und Frankreich. Höhepunkte des letzten Jahres bilden Konzerten in der Suntory Hall in Tokio, eine Residenz von drei Wochen bei dem Ravinia Festival in Chicago sowie einen Auftritt an der Deutschen Oper Berlin bei dem Gedenkkonzert für Dietrich Fischer-Dieskau.

Neben seinen solistischen Aktivitäten bringt ihm die Kammermusik große Freude. Seine Leidenschaft zum Deutschen Lied brachte ihm 2008 einen Sonderpreis als bester Klavierpartner beim Liedwettbewerb des Bayerischen Rundfunks ein. Zur Verbesserung seiner Interpretation von klassischen Komponisten, studierte er jahrelang intensiv Hammerflügel bei Spezialisten wie Jos Van Immerseel, Bart Van Oort und Malcolm Bilson. Lucas Blondeel glaubt, dass die analytische und rhetorische Spielart der historischen Aufführungspraxis einen Platz im modernen Klavierspiel verdient und strebt es an, diese zwei Welten zusammenzubringen.

Er veröffentlichte zwei Aufnahmen: Die Schubert Impromptus (2007) beim Label des flämischen Rundfunks und eine Haydn-CD (2010) beim Label Cyprès.
Lucas Blondeel ist Stipendiat der Deutsche Stiftung Musikleben und der Studienstiftung des Deutschen Volkes.

Seit November 2012 leitet er eine Hauptfachklasse Klavier an der Akademie für Tonkunst Darmstadt.