BERUFSAKADEMIE - UNIVERSITY OF COOPERATIVE EDUCATION

  • Stacks Image 76

    Link
  • Stacks Image 77

    Link
  • Stacks Image 78

    Link
  • Stacks Image 83

    Link
  • Stacks Image 86

    Link
  • Stacks Image 90

    Link
  • Stacks Image 91

    Link
  • Stacks Image 95

    Link
  • Stacks Image 98

    Link
  • Stacks Image 101

    Link
  • Stacks Image 4946

    Link
  • Stacks Image 4949

    Link
Sehr geehrte Damen und Herren, wir begrüßen Sie herzlich auf der Website der Berufsakademie der Akademie für Tonkunst!

Unser Institut ist eine der ältesten und zugleich modernsten Musik-Ausbildungsstätten in Deutschland. 1851 wurde es als Schmitt'sche Akademie für Tonkunst gegründet. 2012 passte das Hessische Ministerium für Wissenschaft und Kunst den Status der Studienabteilung den modernisierten curricularen Gegebenheiten an indem es sie per Gesetz zu einer staatlich anerkannten Berufsakademie - University of Cooperative Education ernannte.

Die Akademie für Tonkunst verfügt über ein modernes Gebäude in einer ruhigen und verkehrstechnisch gut angebundenen Lage. Sie umfasst zwei Abteilungen: die Berufsakademie - University of Cooperative Education - und die Abteilung Städtische Musikschule. Dies ermöglicht eine besonders praxisnahe Ausbildung der Studierenden im Studiengang Vokal- und Instrumentalpädagogik.

Die Akademie für Tonkunst bietet ein umfassendes Lehrangebot von der Laienausbildung der Städtischen Musikschule bis hin zum universitären Studium in Kooperation mit der Technischen Universität und der Evangelischen Hochschule in Darmstadt.

Insbesondere der in Zusammenarbeit mit der Musikschule angebotene praxisnahe Studiengang INSTRUMENTAL- UND GESANGS-PÄDAGOGIK (B.MUS.) sowie die europaweit einzigartigen Studiengänge ANGEWANDTE MUSIKALISCHE KUNST (B.MUS.) und MUSIKALISCHE KULTUR (B.A.) - letzterer in Kooperation mit der Technischen Universität - machen die Akademie für Tonkunst zu einem der avanciertesten musikalischen Ausbildungsinstitute Deutschlands.

Zahlreiche anspruchsvolle Konzerte bieten den Musikinteressierten ein breites und abwechslungsreiches Angebot.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!


Cord Meijering,
Direktor der Akademie für Tonkunst